Willkommen bei Menta Ferrero, dem italienischen Icemint.

UNSERE GESCHICHTE

 


Andrea Ferrero, Jahrgang 1960, ist ein erfolgreicher italienischer Unternehmer. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und einem starken beruflichen Engagement in Italien und im Ausland beschließt er, seine Firmen zu verkaufen und in den Heimatort seiner Familie väterlicherseits zurückzukehren, auf den Spuren der alten Genüsse und der warmen Atmosphäre seines Ursprungslandes. Bei der Begegnung mit den ältesten der einheimischen Bauern und beflügelt durch die Erzählungen seines mittlerweile über siebzigjährigen Onkels, spürt er den Wurzeln der Familie nach und beschließt, die außerordentliche Historie dieses Landstriches mit neuem Leben zu erfüllen – eines Landstriches, an dem sich die landwirtschaftliche Tätigkeit seit Jahrhunderten stark auf den Anbau von Heilpflanzen und insbesondere auf Minze konzentriert hat (die Top-Landesproduktion stammt praktisch gänzlich aus einem Gebiet, das knapp über 3.000 Einwohner zählt!).

     


 


Das komplexe Anbauverfahren der Pflanze und die anschließende Gewinnung der Essenz gehen Hand in Hand mit einem besonderen Mikroklima und einigen spezifischen morphologischen Bodenmerkmalen, die nur in dieser Gegend vorkommen (auf den für den Anbau genutzten Flächen befand sich bis zum 16. Jh. der Flusslauf des Po).

 

Diese wundervolle Pflanze eignet sich für vielerlei Verwendungszwecke, und insbesondere die kostbare Pfefferminze wird für die Herstellung der weltbesten Bonbons, zum Würzen der namhaftesten Getränke und Sirups, für das gesamte Sortiment an Spitzenkosmetika mit Mintduft und viele pharmazeutische Präparate mit schmerzlindernden, antineuralgischen und abschwellenden Eigenschaften genutzt.

 

 

 

 


 

 

<<--- Urgroßvater Giuseppe (1872 - 1927)

<--- Großvater Michele, zum „Cavaliere di Vittorio Veneto” ernannt (1899 - 1972)

Bereits Urgroßvater Giuseppe Ferrero und anschließend der zum Cavaliere di Vittorio Veneto ernannte Großvater Michele Ferrero, siehe Foto der beiden Persönlichkeiten im Frühjahr 1923, gingen dieser altehrwürdigen Tätigkeit nach. Dass das Dorfsymbol ein Destillierkolben ist, verwundert nicht.

     
 


 

Dem tatkräftigen Engagement der Salesianischen Landwirtschaftsschule, seit über 100 Jahren wahres Aushängeschild des Ortes (1901 von Don Rua, erster Nachfolger von Don Bosco, gegründet), ist ein altes Gerät zu verdanken, das heute an der südlichen Einfahrt des Dorfes zur Schau gestellt ist. Der ausgestellte Destillierkolben kundet von der Berufung dieses Landstriches im Anbau und der Verarbeitung von Heilkräutern und verdeutlicht das für die Gewinnung des ätherischen Minzöls eingesetzten Verfahrens: die Wasserdampfdestillation.


     
 


 

IDie Wiederentdeckung einer alten Rezeptur war ausschlaggebend für die Idee, ein Getränk mit stark verdauungsfördernder Wirkung nach altbewährtem Verfahren herzustellen, dessen Name zu Ehren der hundertjährigen Familienhistorie nicht anders lauten konnte als „Menta Ferrero". Erfahrene und sachkundige Handwerksmeister mischen noch heute mit großem Geschick reinsten Alkohol, Rohzucker, Wasser und Minzextrakt in den richtigen Anteilen, um ein geschmeidiges und ausgewogenes Endprodukt zu erzielen, das durch frischen Geschmack und durststillende und angenehm verdauungsfördernde Eigenschaften überzeugt.


GLegen Sie „Mentaferrero" einige Stunden ins Gefrierfach und genießen Sie ihn eisgekühlt!


 

La Storia...

Mentaferrero™ ist ein piemontesischer Traditionslikör aus ätherischem Pfefferminzöl. Sein mäßiger Alkoholgehalt macht ihn für alle Erwachsenen gut trinkbar. Er ist ein ausgezeichneter Digestif, eignet sich aber auch für die Zubereitung ...weiter lesen--->